Analyse-Heizschläuche

Analyse-Messgasleitungen mit RSL Armatur

Serie HGS/H300                                                                                                                                                    350°C

Anwendungsmöglichkeiten: Temperaturerhaltung von Motorabgasen, CO2-Messungen, Industrieabgase, Hochofenabgase, Luftmessungen, Umweltmessungen usw. Diese beheizte Probeentnahmeleitung verhindert, dass Kondensat ausfällt oder der Taupunkt unterschritten wird, somit können keine Gaskomponenten ausfallen oder verloren gehen.

Betriebstemperatur100 °C / 200 °C / 250 °C / 350 °C
Nennspannung230 V AC/DC (andere Spannungungen bis 500 V)
NennleistungWatt / Meter, siehe Typenschlüssel
Innenseelen DN 4 – 12 mmbis 250 °C PTFE oder PFA ab 250 °C Edelstahl siehe Innenseelen Analyse
AnschlussarmaturRSL 1.4571 Stahl, für Schneideringverschraubung, übergangslos, siehe Tabelle
BeheizungHeizleiter, Aufbau nach DIN, feuchtigkeitsgeschützt mit Schutzleiter; > 250 °C nicht feuchtigkeitsgeschützt
Thermische Isolationje nach Einsatztemperatur wärmestabilisierter, geschlossenporiger Silikonschaum, bzw. Thermovlies, Elastomerschaum
AußenschutzgeflechtPolyamid schwarz, Optionen siehe Außenschutz
SchlauchendkappenPA-Hartkappe oder Elastomerkappe
TemperatursensorFe-CuNi Typ J, NiCr-Ni Typ K, PT 100 und Integral Regelsystem (HTI) möglich
Anschlussleitung3 m
Steckerverbindungnach Vorgabe
Fertigungslängenbis 100 m
SchutzartIP 44 (EN 60529), Schutzklasse I
Toleranz±10 °C


Analyse-Messgasleitungen mit austauschbaren Innenseelen

Serie HGS/H300 A                                                                                                                                                   350°C

    

Anwendungsmöglichkeiten: Temperaturerhaltung von Sondenleitungen für Motorabgase, CO2-Messungen, Industrieabgase, Hochofenabgase, Luftmessungen usw. Die Seele dieses Heizschlauches verläuft ohne Unterbrechung oder Verengung von der Entnahmestelle bis zur Analyse. Die beidseits angebrachten Kabelverschraubungen erleichtern die Montage an Gehäusen. Diese Ausführung erlaubt vor Ort ein schnelles Auswechseln der inneren Seelen bei Verunreinigungen an den Innenwänden.

Betriebstemperatur100 °C / 200 °C / 250 °C / 350 °C
Nennspannung230 V AC/DC (andere Spannungungen bis 500 V)
NennleistungWatt / Meter, siehe Typenschlüssel
Innenseele DN 4 – 12 mmbis 250 °C PTFE oder PFA ab 250 °C Edelstahl siehe Innenseele Analyse beidseitig 100 mm überstehend übergangslos
BeheizungHeizleiter, Aufbau nach DIN, feuchtigkeitsgeschützt mit Schutzleiter, > 250 °C nicht feuchtigkeitsgeschützt
Thermische Isolationje nach Einsatztemperatur wärmestabilisierter, geschlossenporiger Silikonschaum, bzw. Thermovlies oder Elastomerschaum
AußenschutzgeflechtPolyamid schwarz, Optionen siehe Außenschutz
Schlauchende KV-VerschraubungZugentlastung über Kabel-Verschraubung, Bohrloch Ø 42 mm DN 4 – 6 Bohrloch Ø 52 mm DN 8 – 12 Bohrloch Ø 65 mm DN 16
TemperatursensorFe-CuNi Typ J, NiCr-Ni Typ K, PT 100 und Integral Regelsystem (HTI) möglich
Anschlussleitung3 m
Steckerverbindungnach Vorgabe
Fertigungslängenbis 50 m
SchutzartIP 44 (EN 60529), Schutzklasse I
Toleranz±10 °C

Temperaturregelung über unsere Regelgeräte, in Kapitel Regeltechnik. Erweiterte Einsatzmöglichkeiten durch Sonderausstattungen. Auf Sonderwunsch diffusionsdicht.


Abschneidbare Analyse-Messgasleitungen mit PTFE Innenseelen, als Rollen- bzw. Meterware

Serie HGS/H 300 B                                                                                                                                                  170°C

    

Zur Selbstmontage auf der Baustelle: Die Heizschläuche H 300 B können als Meterware bis 150 m Länge geliefert werden, so dass der Kunde „von der Rolle“ seine Heizschlauchlängen selbst bestimmt und mit unserem Montagesatz H 300 B-K vor Ort die Endabschlüsse montieren kann. Als Heizung werden Paralell-Heizbänder eingesetzt. Die Heizschläuche H 300 B mit Halbleiterheizbänder HBR begrenzen ihre Leistung bei Erwärmung. Die erreichte Temperatur ist abhängig von den Umgebungsbedingungen. Je nach Anwendung kann auch hier eine Temperatursteuerung erforderlich sein, da zu hohe Temperatur die Halbleiterschicht zerstört. Treten bei verlegten Heizschläuchen abschnittweise Temperaturunterschiede auf, passt sich die Heizleistung von Abschnitt zu Abschnittt an die Umgebungstemperatur an. So ist eine insgesamt einheitliche Erwärmung gewährleistet.

Betriebstemperatur je nach HeizbandauswahlDaten beziehen sich auf ca. +10 °C Außentemperatur siehe Tabelle unten
Nennspannung230 V AC (andere Spannungungen auf Anfrage)
Innenseele DN 4 – 12 mmPFA-, PTFE oder Edelstahl siehe Innenseelen Analyse, Option: Seel austauschbar
AnschlussarmaturSeele überstehend, übergangslos
Thermische Isolationwärmestabilisierter, geschlossenporiger Schaum, bzw. Thermovlies
AußenschutzPA-Wellschlauch, siehe Außenschutz
SchlauchendkappenPA-Hartkappe oder Elastomerkappe seperater Montagesatz optional
TemperatursensorFe-CuNi, PT 100 oder HTI optional
Außendurchmesser42 mm, ±10 %
Fertigungslängenbis 150 m siehe Tabelle unten
SchutzartIP 44 (EN 60529), Schutzklasse I


Analyse-Messgasleitungen mit austauschbaren PTFE Innenseelen und verschraubter Armatur

Serie HGS 300 C                                                                                                                                                    250°C

    

Anwendungsmöglichkeiten: Temperaturerhaltung von Sondenleitungen für Motorabgase, CO2-Messungen, Industrieabgase, Hochofenabgase, Luftmessungen usw. Durch die Sonderarmaturen aus 1.4571 Stahl wird ein Wandern und Abknicken der PTFE-Seele an den Enden des Analyse-Heizschlauches verhindert. Es kann eine Schneidringverschraubung angebracht werden. Die Zugentlastung geschieht über das Außen-Geflecht.

Betriebstemperaturmax. 100 °C, 200 °C, 250 °C
Nennspannung230 V AC/DC (andere Spannungungen bis 500 V)
NennleistungWatt / Meter, siehe Typenschlüssel
Innenseele DN 4 – 12mmPFA- oder PTFE, siehe Innenseelen Analyse
AnschlussarmaturRSL Sonderarmatur 1.4571 Edelstahl, übergangslos verschraubt
BeheizungHeizleiter, Aufbau nach DIN, feuchtigkeitsgeschützt mit Schutzleiter
Thermische Isolationwärmestabilisierter, geschlossenporiger Silikonschaum, Thermovlies oder Elastomerschaum
AußenschutzgeflechtPolyamid schwarz, Optionen siehe Außenschutz
SchlauchendkappenPA-Hartkappe oder Elastomerkappe
TemperatursensorFe-CuNi Typ J, NiCr-Ni Typ K, PT 100 und Integral Regelsystem (HTI) möglich
Anschlussleitung3 m
Steckerverbindungnach Vorgabe
Fertigungslängenbis 100 m
SchutzartIP 44 (EN 60529), Schutzklasse I
Toleranz±10 °C

Temperaturregelung über unsere Regelgeräte, in Kapitel Regeltechnik


Heizschlauch mit integriertem Filter

Serie HAF                                                                                                                                                                 200°C

Anwendungsmöglichkeiten: Tragbare Messgeräte, Tüv-Anwendung. Analyse-Heizschlauchsysteme mit integriertem Filter sind eine Weiterentwicklung der bisher getrennten Systeme, beheizter Schlauch und beheiztes Filterteil. Diese Ausführung wurde vorzugsweise für den Einsatz mit tragbaren Messgeräten konstruiert. Zu diesem Zweck wurde besonderer Wert auf eine leichte und flexible Bauweise gelegt. Die gezeigte Ausführung ist für diese Anwendung konzipiert. Spezifikation HAF Als Optionen können Prüfgasleitungen (PTFE-Seele DN 2 oder DN 4) und Steuerleitungen in dieses System eingebaut werden. Das Filtergehäuse besteht aus 1.4571 Stahl. Ausführungen in Hasteloy oder mit PTFE- Beschichtung sind ebenfalls möglich. Die Heizschläuche können an alle unsere Reglertypen (siehe Kapitel Regeltechnik) angeschlossen werden. Vorzugsweise ist unser Integralystem HTI vorgesehen. Die Temperaturerfassung erfolgt für alle anderen Regelsysteme am Filtergehäuse. Für die allgemeine Anwendung kann das Filtergehäuse an andere Filterdimensionen, andere Schlauchnennweiten und Schlauchlängen angeglichen werden, so dass diese Neuentwicklung an alle unsere bestehenden Analyse-Heizschlauchsysteme angepasst werden kann und die gesamte Breite der Analysetechnik abdeckt.


Mini-Heizschlauch

Serie HMI                                                                                                                                                                 200°C

  

Anwendungsmöglichkeiten : In der Analysentechnik für tragbare Mess anlagen; Verbindungs- schläuche in der Medizintechnik in allen Anwendungsbereichen; zur Wärmeerhaltung eines Mediums. Die HMI-Miniheizschläuche sind eine verkleinerte Form der Standardschlauchserien H300. Der Aufbau ist ähnlich, nur mit weniger Wärmeisolationsstärke

Betriebstemperaturmax. 200 °C
Nennleistungindividuell anpassbar
VersorgungsspannungKleinspannung und Netzspannung
GrundschlauchartPTFE-Seelen, Silicon-Vitonschläuche, Kapillare aus Edelstahl u. Kupfer, Kunststoffschläuche aus PA/PP/PE/PVC/...
Außendurchmessermin. 20 mm möglich
Lieferbare Modiselbstbegrenzend, mit eingebautem (kunden- spezifischem) Fühler, mit Anschluss an Integral- Regler HTI

Der Außenmantel besteht je nach Anwendung aus einem SI-Schlauch rotbraun/schwarz oder einem geschlossenem PA-Wellschlauch. Als Abschlüsse werden Silikonformteile, Schrumpfkappen und angespitzte oder gegossene Formen eingesetzt.


Aufklipsbare Begleitheizung zur Begleitheizung von dünnen Rohren und Schläuchen

SIM                                                                                                                                                                           150°C

Diese Begleitheizung für dünne Stahl- und Kupferrohre, sowie für Schläuche, besteht aus einem Silicon Profil mit parallel eingearbeiteten Heizleitern. Die aufgeschlitzte Form ermöglicht es, vormontierte Rohr- systeme, z.B. in Analyseschränken zu beheizen ohne diese demontieren zu müssen. Dies spart erhebliche Montagekosten. Die momentan verfügbare Ausführung deckt Rohre von 4 – 12 mm AD ab. Die Längen und Leistungen werden flexibel auf Kundenwunsch angepasst. Die Begleitheizungen können somit sehr einfach ausgetauscht werden.

Betriebstemperatur-20 bis +150 °C
Nennspannung12 – 230V AC/DC
Nennleistungje nach Auslegung 50 – 100 W/m
BeheizungHeizleiter, Aufbau nach DIN, feuchtigkeitsgeschützt mit Schutzumflechtung
Thermische Isolationwärmestabilisieter, geschlossenporiger Silikonschlauch
AußenschutzSilikonprofil glatt
EndkappePA-Hartkappe / einseitig
TemperatursensorPT100
Anschlussleitung1,5 m
Steckerverbindungnach Vorgabe
Fertigungslängenmax. 5 m
SchutzartIP54 (EN 60529), Schutzklasse I


Beheizter Schlauchübergang

Heizmanschette HIH

Sie haben eine ungeheizte Schlaucharmatur oder ein Verbindungsstück und müssen Ihr Medium dort aber auf Temperatur halten, dann ist unsere HIH Heizmanschette die richtige Lösung. Anwendungsmöglichkeiten: Verbindung von Heizschläuchen untereinander, Anschluss Heizschlauch – Anlage, Abzweige im Heizschlauchsystem, Als Adapter zwischen unterschiedlichen Armaturen. Die Nennleistung ist so ausgelegt, dass bei Heizschläuchen die auf Betriebstemperaturen bis zu 200 °C eingestellt sind, die Temperatur im Verbindungsteil nicht unterschritten wird. Deshalb benötigt HIH in den meisten Fällen keine Regelung, kann aber bei Bedarf damit ausgerüstet werden.

Betriebstemperaturmax. 200 °C
Nennspannung230 V AC/DC (andere Spannungungen 12 bis 500 V)
NennleistungManschette Ø 22 mm = 12 W Manschette Ø 40 mm = 24 W

Für besondere Anwendungen kann die Manschette mit Ausbrüchen versehen werden. Damit lassen sich auch spezielle Abzweigformen realisieren. Andere Abmessungen lieferbar.


Unbeheizter Schlauchübergang

Isoliermanschette ohne Heizung HI                                       

 

mit Schlaufbefestigung. Andere Abmessungen lieferbar.


Beheizter Schlauchübergang

Hot-Box                                       

Gehäuse mit integrierter Beheizung zur Wärmeverlustfreien Verbindung von Analyseleitungen im robusten Metallgehäuse.

Betriebstemperaturmax. 250 °C
Nennspannung230 V AC/DC (andere Spannungungen 12 bis 500 V)
Nennleistungwerden auf Ausführung angepasst
Abmessungenwerden auf Ausführung angepasst
Isolation10 mm Silikonschaum
Temperatursensorwahlweise
Anschlussleitung3 m
Temperaturreglersiehe Kapitel Regeltechnik

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok